© 2017 Holger Rogall

Arbeitsschwerpunkte

  • Nachhaltige Ökonomie, Transformationsforschung zu einer Nachhaltigen Wirtschaftslehre

  • Ökologische Ökonomie, Umweltökonomie

  • Politisch-rechtliche Instrumente der Umweltpolitik

  • Ziel- und Indikatorensysteme einer nachhaltigen Wirtschaftslehre

  • Akteursanalyse einer nachhaltigen Wirtschaft

  • Handlungsfelder einer nachhaltigen Energie-, Abfall-, Mobilitäts-, Produktgestaltungs- und Wirtschaftspolitik

  • Grundlagen einer (sozial-ökologischen) nachhaltigen Marktwirtschaft

Der Kern seiner Arbeit ist die Nachhaltige Ökonomie, die er seit vielen Jahren lehrt.

 

Das Glossar der Nachhaltigen Ökonomie finden Sie hier.

AKTUELLES

08.10.2019
Nachhaltige Ökonomie - Innovation für die Transformation zum Nachhaltigen Wirtschaften
Am 08.10.2019 referierte Prof. Dr. Holger Rogall zu diesem Thema auf dem 4. Sächsischen Innovationstag. Im Mittelpunkt seiner Ausführungen stand die These, dass sich die globalen Rahmenbedingungen so stark ändern, dass die deutschen Unternehmen ohne einen Transformationsprozess zum nachhalitgen Wirtschaften schon in wenigen Jahren nicht mehr zukunftsfähig sind. "Die deutsche Industrie muss wieder Vorreiter in den wichtigsten Handlungsfeldern wie den Klimaschutztechniken, der Mobilität und dem Ressourcenschutz werden, um Beschäftigung und Wohlstand zu sichern."
05.11.2018
Offizielle Verabschiedung als Direktor des Instituts für Nachhaltigkeit
beim 18. Nachhaltigkeitsforum
Anlässlich des 18. Nachhaltigkeitsforums plädierte Prof. Holger Rogall dafür, Forschung und Lehre im Bereich der nachhaltigen Ökonomie weiterhin zu fördern und auszubauen. Die Menschheit stehe heute an einer entscheidenden Weggabelung, so Rogall in seiner Abschiedsrede. Einzig denkbare Alternative zu einem nachhaltigen Wirtschaften seien Klima- und Ressourcenkriege in nicht allzu weit entfernter Zukunft: „Ein ‚Weiter so!‘ scheidet aufgrund der Probleme aus – wir können als Zivilisation nur fortbestehen, wenn wir unsere Wirtschaftsweise völlig umkrempeln.“ Die Grundlagen für eine Lösung der „größten Herausforderung der Menschheit“ seien bereits vorhanden, doch bis zu einer Einsicht in Konflikt stehenden Mainstream-Theorien besteht noch großer Handlungsbedarf.
 
Weitere Informationen finden Sie hier

Forschung

"Forschung ist die Grundlage für Innovation"

Holger Rogall forscht seit mehr als 30 Jahren zu Themen der sozial-ökologischen Transformation.

Publikation

"Wissen transportieren - weiterdenken anregen"

Durch seine Publikationen möchte Holger Rogall die traditionelle Ökonomie reformieren und damit zu einer zukunftsfähigen Wirtschaft beitragen.

Lehre

"Die Lehre ist der Schlüssel zur Gestaltung der Zukunft"

Holger Rogall lehrt an der HWR Berlin und teilt sein jahrelang erworbenes Wissen über Nachhaltige Ökomomie mit seinen Studierenden.

20.06.2018

Aktionsbündnis Klimaschutz

Holger Rogall ist zum Sprecher der Wissenschaftsbank des Aktionsbündnisses Klimaschutz ernannt worden, welches die Bundesregierung unter Federführung des BMU eingerichtet hat.

Die Bundesregierung hat im Dezember 2014 das Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 beschlossen, um das Ziel zu erreichen, die Treibhausgasemissionen Deutschlands bis zum Jahr 2020 um mindestens 40% gegenüber dem Jahr 1990 zu senken. Im Zuge dessen wird jährlich in einem Klimaschutzbericht über den Umsetzungsstand des Aktionsprogramms informiert.

Auf den Internetseiten des BMU sind weitere Informationen hierzu zu finden (zum Klimaschutzbericht).

13.06.2018

„Wirtschaftsingenieur 2.0 als ‚Green Qualified Change Agents‘ in nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen"

Ergebnisbericht

Das Institut für Nachhaltigkeit (INa) der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR Berlin) führte mittels einer Förderung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) das Vorhaben „Wirtschaftsingenieur 2.0 als ‚Green Qualified Change Agents‘ in nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen“ unter der Projektleitung von Holger Rogall durch.

 

Zum Ergebnisbericht.

30.05.2018
Holger Rogall zu Gast bei Deutschlandfunk Kultur

Am 26.05.2018 diskutiert Holger Rogall mit der Journalistin Kathrin Hartmann im Deutschlandfunk Kultur in der Sendung "Im Gespräch" über das Thema "Von wegen nachhaltig - Der grüne Ettikettenschwindel".

Den Beitrag können Sie in der Mediathek hören.

30.05.2018

Herr Prof. Dr. Holger Rogall im Gespräch mit Thrillerautorin I.L. Callis

Am 24.05.2018 interviewte die Thrillerautorin I.L. Callis Herrn Prof. Dr. Holger Rogall zum Thema Nachhaltigkeit.

Das Interview können Sie in ihrem Blog nachlesen.

30.05.2018
Das Jahrburch erscheint
Das Jahrbuch 2018/2019 Nachhaltige Ökonomie erscheint Anfang November. Im Brennpunkt: Zukunft des nachhaltigen Wirtschaftens in der digitalen Welt.
08.02.2018

Erneute Berufung ins B.A.U.M.-Kuratorium Wissenschaft

Holger Rogall wurde erneut zum Kuratoriumsmitglied von B.A.U.M. berufen.

11.01.2018

Glossar der Nachhaltigen Ökonomie

Holger Rogall hat mit einem Team ein Glossar für die Nachhaltige Ökonomie erarbeitet, das hier zur Diskussion gestellt wird.

12.12.2017

 

Wiederwahl

Holger Rogall ist am 12.12.2017 erneut zum Vorsitzenden der Gesellschaft für Nachhaltigkeit gewählt worden.

03.05.2017

getAbstract "100%-Versorgung mit erneuerbaren Energien" von Prof. Dr. Rogall erscheint in der Zeitschrift VIVANTY

Das getAbstract des Buches "100%-Versorgung mit erneuerbaren Energien" von Prof. Dr. Holger Rogall, Direktor des Instituts für Nachhaltigkeit, erscheint im Mai 2017 in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift VIVANTY. 

Das getAbstract finden Sie hier.

Weitere Informationen zu "100%-Versorgung mit erneuerbaren Energien" finden Sie auf der Seite des metropolis Verlages.

19.04.2017

 

Übungsbuch Grundlagen einer nachhaltigen Wirtschaftslehre

Auf Grund der großen Nachfrage nach dem Lehrbuch "Grundlagen einer nachhaltigen Wirtschaftslehre" hat Prof. Dr. Holger Rogall ein Autorenteam für ein Übungsbuch zusammengestellt. Zu dem Team gehören Katharina Gapp, Dozentin des FB II der HWR Berlin und Dr. Siegbert Preuss, Dozent für Volkswirtschaftslehre. Das Buch soll im Spätherbst 2017 erscheinen.

24.10.2016

Holger Rogall als Sachverständiger im Bundestag

Am 19.10.2016 wurde Holger Rogall als Sachverständiger für eine Anhörung zum Thema: 'Weichen für die ökologische Modernisierung der Wirtschaft stellen – Chancen des Klimaschutzes nutzen' in den Bundestags Ausschuss für 'Wirtschaft und Energie' unter Leitung von Dr. Peter Ramsauer (CDU/CSU) berufen. Holger Rogall forderte in seiner Stellungnahme neben der konsequenten Umsetzung der drei Strategiepfade des nachhaltigen Wirtschaftens (Effizienz, Konsistenz, Suffizienz) die Einführung einer Reihe weiterer Instrumente wie das Verbot von mit fossilen Energien betriebene Autos. Auf fossile Energien sollten steigende Umweltabgaben erhoben werden. Gewisse Technologien, in denen Deutschland heute noch die Weltmarktführerschaft habe, seien nicht zukunftsfähig, ergänzte er.

Grundlage der Anhörung war ein Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/8877), in dem jährliche Minderungsziele für die unterschiedlichen Emissionssektoren festgelegt und der Beginn des Ausstiegs aus der Nutzung fossiler Verbrennungsmotoren im Straßenverkehr gefordert wird.

Die Anhörung wurde live im Parlamentsfernsehen übertragen und kann in der Mediathek des Deutschen Bundestags angeschaut werden. Prof. Rogall ist ab 10:15, 21:38, 48:54 und 1:16:19 zu hören.

26.09.2016

Auszeichnung für Lehrinnovation

Prof. Dr. Rogall und Katharina Gapp wurden im Rahmen des BMBF geförderten Projekts 'Neue Lehr- und Lernformen' für ihre Lehrinnovation 'Kompetenzsteigerung VWL für Wirtschaftsingenieure durch Blended-Learning' an der HWR Berlin ausgezeichnet. Die Lernveranstaltungen im Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwissenschaften Umwelt werden mit E-Learning Elementen zu einem Blended Learning Ansatz verknüpft, um bspw. durch Übungstests oder Wikis den Erwerb der Fachkompetenzen der Studierenden zu verbessern, verschiede Lerntypen anzusprechen und das Selbststudium zu fördern.

April 2015

Offene Erklärung von ÖkonomInnen und EnergiewissenschaftlerInnen

Prof. Dr. Holger Rogall  unterzeichnet als einer der Erstunterzeichner, in einer vom Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) veröffentlichten Erklärung, den „nationalen Klimabeitrag“ des Stromsektors konsequent und ohne Abstriche umzusetzen. Mit dabei auch zahlreiche Vertreter der GfN sowie aus dem Netzwerk Nachhaltige Ökonomie.

zur Erklärung 

zur Pressemitteilung

16.01.2015

Stellvertretender Vorsitzender der Leuphana Berufungskomission

Holger Rogall wurde am 16.01.2015 zum stellv. Vorsitzenden der Berufungskommission der Leuphana Universität Lüneburg für die Professur “Nachhaltigkeitsökonomie” gewählt.

Holger  Rogall

05.09.2018
Klimaschutzziele 2020 verfehlt - Was kommt jetzt auf Unternehmen zu?
Diese Frage wurde am 05. September auf einem Forum der gemeinnützigen Klimaschutzagentur energiekonsens Bremer und Bremerhavener Unternehmen diskutiert. Holger Rogall begann die Diskussion mit einem Vortrag, anschließend tauschten sich die Podiumsteilnehmer und Gäste über Wege zu mehr Klimaschutz in Unternehmen aus.
Zum Artikel