© 2017 Holger Rogall

Lehrveranstaltungen an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Wirtschaftsingenieurwesen / Umwelt und Nachhaltigkeit (Bachelorstudiengang)

 

Wirtschaftsingenieurwesen / Energie und Umweltressourcen (Masterstudiengang)


Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement (Masterstudiengang)

Fach: Nachhaltige Umwelt- und Wirtschaftspolitik


Business Administration und Economics (Zweiter Studienabschnitt)

Themenfeld: Nachhaltiges Wirtschaften

 

 

Erläuterung der Lehrinhalte

Volkswirtschaftslehre für WiIngs (1. Semester)

Zielsetzung: Vermittlung der Grundlagen der Volkswirtschaftslehre.

Lehrmethode: Seminaristischer Unterricht mit Vorlesungsanteilen, dialogorientiert.

Lehrinhalte: Volkswirtschaftliche Grundbegriffe, Entwicklung der Wirtschaftsschulen, Neoklassik, Keynesianismus, Schulen nach dem Weltkrieg, Nachhaltige Ökonomie, Idealtypische und reale Wirtschaftssysteme, Mikroökonomie (Haushalte/Unternehmen), Preisbildung, Wachstum–Entwicklung, Beschäftigung, Geldwertstabilität, Währungssysteme.

Empfohlene Literatur: Rogall, H. (2015): Grundlagen einer nachhaltigen Wirtschaftslehre, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Marburg.

Rogall, H. (2013): Volkswirtschaftslehre für Sozialwissenschaftler, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Wiesbaden. 

 

Nachhaltige Ökonomie I.: Grundlagen (WiIng 2. Semester/NaQM)

Zielsetzung: Vermittlung der theoretischen Grundlagen der Nachhaltigen Ökonomie.

Lehrmethode: Seminaristischer Unterricht mit Vorlesungsanteilen, Plenumsdiskussion, dialogorientiert.

Lehrinhalte: Ausgangslage (historische Entwicklung der Umweltbelastungen, globale Umweltprobleme zu Beginn des 21. Jahrhunderts, Grundlagen des Begriffs der nachhaltigen Entwicklung), Beitrag der Neoklassischen Umweltökonomie, Entwicklung zur Nachhaltigen Ökonomie, Kontroversen: Wachstum-Entwicklung, Nachhaltigkeitsethik, interdisziplinäre Grundlagen (naturwissenschaftlich-technische Grundlagen, Prinzipien der klassischen Umweltpolitik, Akteursanalyse), politisch-rechtliche Instrumente, Messsysteme, Nachhaltigkeit in der globalisierten Welt, nachhaltige Marktwirtschaft.

Empfohlene Literatur: Rogall, H. (2012): Nachhaltige Ökonomie, 2. überarbeitete und stark erweiterte Auflage, Marburg.

 

Nachhaltige Ökonomie II.: Handlungsfelder (WiIng 6. Semester/ NaQM)

Zielsetzung: Die Veranstaltung soll ausgewählte Handlungsfelder der Nachhaltigen Ökonomie vermitteln. Aufbauend auf den theoretischen Grundlagen sollen sich die Teilnehmer am Beispiel ausgewählter Problemfelder mit den interdisziplinären Aspekten einer nachhaltigen Entwicklung auseinandersetzen. Die Teilnehmer sollen lernen im Team die interdisziplinären Aspekte neuer Themen zu bearbeiten und die Ergebnisse in angemessener Form zu präsentieren. Weiterhin sollen sie in die Lage versetzt werden, künftige Entwicklungen selbstständig und kritisch zu verfolgen.

Lehrmethode: Seminaristischer Unterricht, Gruppenarbeit, Training von Präsentationen.

Lehrinhalte: Erarbeitung der umweltökonomischen, rechtlichen, politischen und technischen Grundlagen einer globalen und nationalen Nachhaltigkeitsstrategie am Beispiel der Energie-, Mobilitäts- Ressourcenschonungs- Produktgestaltungs- Abfall und Wirtschaftspolitik.

Literatur: Rogall, H. (2012): Nachhaltige Ökonomie, 2. überarbeitete und stark erweiterte Auflage, Marburg.

 

Energie- und Umweltressourcenbewirtschaftung: Ökonomische Instrumente (WiIng Master)

Zielsetzung: Die Veranstaltung soll ein tragfähiges Basiswissen über die Folgen der Nutzung von (endlichen) Energie- und Umweltressourcen (insb. Klimawandel, Rohstoffverknappung, Verlust an biologischer Vielfalt, sozial-kulturelle Folgeprobleme) vermitteln. Des Weiteren sollen die Studierenden einen Überblick über die bisher praktizierten und darüber hinaus möglichen politisch-rechtlichen Instrumente einer Nachhaltigen Ökonomie bekommen und in der Lage sein diese selbständig zu bewerten, die Interessen der Akteure zu analysieren und die Mittel der Interessensdurchsetzung zu durchschauen.

Lehrmethode: Seminarischer Unterricht mit Vorlesungsanteilen, dialogorientiert.

Lehrinhalte: Einführung in die Nachhaltige Ökonomie und ihre zentralen Aussagen, Grundlagen der Akteursanalyse, Erarbeitung der Interessen und Mittel zur Interessendurchsetzung der direkten und indirekten Akteure, Überblick über die politisch-rechtlichen Instrumente einer nachhaltigen Umweltschutzpolitik, Instrumente zur Ökologisierung des Finanzsystems, Anwendungsformen und Bedingungen erfolgreicher Naturnutzungsrechte.

Empfohlene Literatur: Rogall, H. (2012): Nachhaltige Ökonomie, 2. überarbeitete und stark erweiterte Auflage, Marburg.

Rogall, H. (2014): 100%-Versorgung mit Erneuerbaren Energien, Bedingungen für eine globale, nationale und kommunale Umsetzung, Marburg.

 

Grundlagen und Handlungsfelder der Nachhaltigen Ökonomie (Themenfeld: Nachhaltiges Wirtschaften)

Zielsetzung: Ökonomische Erklärung von Umweltproblemen, Entwicklung von Strategien für eine dauerhaft umweltgerechte Entwicklung (sustainable development) und Einführung in die Nachhaltige Ökonomie.

Lehrmethode: Seminaristischer Unterricht mit Vorlesungsanteilen, Plenumsdiskussion, dialogorientiert.

Prüfungsform: Hausarbeit.

Lehrinhalte: Disziplinübergreifende Grundlagen, Grundlagen der Nachhaltigen Ökonomie, umweltpolitische Instrumente; Umweltakteure und ihre Mittel zur Beeinflussung der Politik, ausgewählte Handlungsfelder.

Literatur: Rogall, H. (2012): Nachhaltige Ökonomie, 2. überarbeitete und stark erweiterte Auflage, Marburg.