© 2017 Holger Rogall

vita

Professor für Nachhaltige Ökonomie

Direktor des Instituts für Nachhaltigkeit (INa) der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR)

 

Badensche Str. 50-51,

10825 Berlin-Schöneberg,

Raum B 5.11

Tel: +49 (0)30 - 402 13 56

Tel: +49 (0)30 - 30877 - 1184

Email: holger.rogall@hwr-berlin.de

Dr. Holger Rogall ist Professor für Nachhaltige Ökonomie an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR) und Lehrbeauftragter an der Leuphana Universität Lüneburg. Weiterhin ist er Direktor des Instituts für Nachhaltigkeit (INa) der HWR Berlin und Leiter des Institutes für Nachhaltige Ökonomie (INÖk) sowie geschäftsführender Herausgeber des Jahrbuchs Nachhaltige Ökonomie. Darüber hinaus ist er Vorsitzender des Gesellschaft für Nachhaltigkeit e.V. und Koordinator des Netzwerks Nachhaltige Ökonomie. Mit seinen 16 Büchern und 90 Buchbeiträgen und wissenschaftlichen Artikeln sowie der Herausgabe von 10 Sammelwerken zur nachhaltigen Wirtschaftslehre, will er die traditionelle Ökonomie grundlegend reformieren. Seine Studierenden nennen ihn auch "Vater der Nachhaltigen Ökonomie". 2006 wurde er mit dem Deutschen Solarpreis geehrt. 

Davor war er vier Legislaturperioden Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin sowie Fachbereichsleiter im Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung. Vor seiner beruflichen Tätigkeit hat er Volkswirtschaftslehre, Politische Wissenschaften und Wirtschaftspädagogik an der FU-Berlin studiert und 1987 zum Dr. rer. pol. promoviert.

 

Bibliographic note

Since 2009 Professor for sustainable economics at the Berlin School of Economics and Law. From 1996 to 2009 Professor for environmental economics at the Berlin School of Economics. Major fields of teaching and research are sustainable economics and ecological economics. Between 1991 and 2001 as well as 2004 and 2006 he was Member of Parliament at the Berliner Abgeordnetenhaus. Mr. Rogall studied economics, political sciences and economical pedagogy at the Freie Universität Berlin. He was promoted in 1987.

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Nachhaltige Ökonomie, Transformationsforschung zu einer Nachhaltigen Wirtschaftslehre

  • Ökologische Ökonomie, Umweltökonomie

  • Politisch-rechtliche Instrumente der Umweltpolitik

  • Ziel- und Indikatorensysteme einer nachhaltigen Wirtschaftslehre

  • Akteursanalyse einer nachhaltigen Wirtschaft

  • Handlungsfelder einer nachhaltigen Energie-, Abfall-, Mobilitäts-, Produktgestaltungs- und Wirtschaftspolitik

  • Grundlagen einer (sozial-ökologischen) nachhaltigen Marktwirtschaft

 

Tätigkeiten

Seit 2012         Direktor des Instituts für Nachhaltigkeit (INa) der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin

                         Dozent im Fernstudiengang MBA „Sustainability Management" der Leuphana Universität Lüneburg

Seit 2011         Leiter des Instituts für Nachhaltige Ökonomie (INÖk)
                         Geschäftsführender Herausgeber des Jahrbuchs Nachhaltige Ökonomie (siehe auch Netzwerk Nachhaltige                            Ökonomie)

 

Seit 2009         Professor für Nachhaltige Ökonomie an der HWR Berlin

 

1996 - 2009    Professor für Umweltökonomie an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin (FHW)

2004 - 2006/   Vier Legislaturperioden Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin (u.a. umweltpolitischer Sprecher/in

1991 - 2001    der Enquete-Kommission „Zukunftsfähiges Berlin“ sowie Sprecher für nachhaltige Entwicklung und Lokale

                         Agenda 21)

1988 - 1995    Projektleiter, Fachbereichsleiter und wissenschaftlicher Berater im Institut für Zukunftsstudien und

                         Technologiebewertung (IZT)

 

1987                Promotion zum Dr. rer. pol.

 

1983 - 1987    Wissenschaftlicher Mitarbeiter an Forschungsprojekten der Berlin Forschung und DFG an der FU und TU                                Berlin

 

1982                Diplom-Handelslehrer

 

1980                Diplom-Volkswirt

 

1975 - 1982    Studium der Volkswirtschaftslehre, Politischen Wissenschaften und Wirtschaftspädagogik

 

Mitarbeit in Gremien und Organisationen, Auszeichnungen

2015                Mitglied der Berufungskommission an der Universität Leuphana für die Professur Nachhaltigkeitsökonomie
                         Mitglied im Beirat des Institutes für Bildung, Kultur und Nachhaltige Entwicklung IBKN der Hochschule                                    Bochum

 

2014                Auszeichnung als Talentschmiede zur Förderung von Nachwuchsfachkräften in den                      

                         Wirtschaftswissenschaften im Sommersemester 2014

 

2013                Mitglied der Gutachtergruppe zur Akkreditierung des Studiengangs Nachhaltige Entwicklung an der  

                         Hochschule Bochum (AQAS)

 

2011 - 2012    Mitglied des Fortschrittsforum der Friedrich-Ebert-Stiftung
                         Mitglied des wissenschaftlichen Kuratoriums des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes                                Management e.V. (B.A.U.M.)

 

Seit 2011        Initiator und geschäftsführender Herausgeber des Jahrbuchs Nachhaltige Ökonomie

 

2010 - 2012    Mitglied des Facharbeitskreises "Wachstum“ des Deutschen Naturschutzrings (DNR), dem Dachverband der                          deutschen Umweltverbände

 

Seit 2010        Beiratsmitglied der Deutschen Umweltstiftung 

 

Seit 2009         Initiator und Koordinator des Netzwerks Nachhaltige Ökonomie
                         Mitglied des Wissenschaftlichen Kuratoriums des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes  

                         Management e. V. (B.A.U.M.)

 

2007 - 2011    Vorstandsmitglied des Vereins Berlin 21 e.V.

 

2006 - 2012    Träger des Deutschen Solarpreises von EUROSOLAR, siehe auch: www.solarserver.de
                         Initiator und Koordinator des Deutsch-Polnischen Netzwerk Wissenschaftler für nachhaltige Entwicklung

 

Seit 2004         Vertrauensdozent der Friedrich-Ebert-Stiftung

 

Seit 2003         Mitglied des wissenschaftlichen Beirates des Unabhängigen Institut für Umweltfragen e.V.

 

Seit 2002         Vorsitzender der Gesellschaft für Nachhaltigkeit (GfN) e.V.: www.gfn-online.de

 

2000 - 2006    Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Gesellschaft zur Förderung der innovativen Region  

                         Mittelostbrandenburg (Prof. Dr. G. Behrendt, FH Wildau): www.firm-ev.de

 

1999 - 2001    Sprecher in der Enquete-Kommission des Berliner Abgeordnetenhauses „Zukunftsfähiges Berlin“

 

1996 - 2003    Zweiter Vorsitzender des Instituts für Ressourcenschonung, Innovation und Service im Umweltschutz (IRIS)  

                         an der FHW Berlin

 

Leiter oder verantwortlicher Betreuer von Forschungsprojekten

2013 - 2015    Interdisziplinäre Fachkongresse zur Nachhaltigen Ökonomie, gefördert durch das UBA und das BMU

 

2012 - 2013    „Fortführung und Weiterentwicklung des Jahrbuchs Nachhaltige Ökonomie“, gefördert vom BMU

 

2012                Wissenschaftliche Vorbereitung und Leitung des 9. Nachhaltigkeitsforums „Nachhaltige Marktwirtschaft –    

                         Kapitalismus nachhaltig umbauen“, veranstaltet von der GfN, dem INa der HWR Berlin in Kooperation mit    

                         SUSTAINUM und den Hochschultagen Ökosoziale Marktwirtschaft (12.11.2012 HWR Berlin)
                         Wissenschaftliche Vorbereitung und Leitung des 8. Nachhaltigkeitsforums „Zukunft ohne natürliche  

                         Ressourcen?“, veranstaltet von der GfN, der HWR Berlin in Kooperation mit SUSTAINUM und den  

                         Hochschultagen Ökosoziale Marktwirtschaft (23.04.2012 HWR Berlin)

 

2011                „Konzeption und Entwicklung eines Jahrbuchs Nachhaltige Ökonomie“, gefördert vom BMU

 

2010                „Grundlagen der Nachhaltige Ökonomie“, 2. internationaler Workshop, gefördert vom BMU

 

2009                „Grundlagen der Nachhaltige Ökonomie“, 1. internationaler Workshop, gefördert vom BMU

 

2007 - 2008    „Deutsch-Polnisches Netzwerk Wissenschaftler für nachhaltige Entwicklung, Workshop 2007, Von der    

                         Theorie zur praktischen Umsetzung“, gefördert von BMU und UBA

 

1998 - 1999    „Modellversuch neue Sammelformen im Hochhaus“ im Auftrag der DASS Berlin

 

1997 - 1999    „ALBA als Akteur einer nachhaltigen Entwicklung“ im Auftrag von ALBA Berlin
                         „Einführung neuer Sammelformen“ im Auftrag der DASS Berlin

 

1991 - 1994    „Entsorgungsfreundliche Gestaltung eines Rasenmähers“ im Auftrag des BMFT
                         „Entsorgungsfreundliche Gestaltung eines Fernsehers“ im Auftrag des BMFT

 

1990 - 1991    „Rationelle und dezentrale Energieumwandlung durch den Einsatz von Blockheizkraftwerken“ im Auftrag

                         der GASAG Berlin

 

1989 - 1990    „Entsorgungsfreundliche Gestaltung komplexer Produkte“ im Auftrag des BMFT

 

1988 - 1994    „Einsatz von lärmarmen Nutzfahrzeugen in Städten“ im Auftrag des UBA

 

1988                „Einführung lärmarmer LKW in Berlin“ im Auftrag des UBA